July 20, 2017

Please reload

Recent Posts

Apricot dessert vegan, gluten & sugar free!

July 11, 2017

1/1
Please reload

Featured Posts

Coconut salmon & carrot mouse

September 4, 2017

This menu offers a diversity of tastes, its filling and light. It has a variety of textures and harmoniously matching flavors. It provides a creamy sauce but the taste of the salmon is not overwhelmed by it. The characteristic taste of a fish or meat shouldn't be covered with too much sauce - animals are too precious.

 

Ingredients for two persons

2 salmon filets 

400 ml coconut milk (light version, fat reduced)

1-2 stick lemongrass 

1 kaffir lime leaf

onion rings 

lime, lemon or oranges as filets or peeled slices

Salt, pepper, herbs (for example coriander, parsley or thai basil)

 

Place some peeled lemon or lime slices (filets) in a often form (or a self made tray of alu foil). Place the salmon on top, add coconut milk until the filet is a little bit more than half-covered in milk. Add the lemongrass and the kaffir lime leaf to the coconut milk and bake it in the oven for 20-25 minutes with 200°. The fish is well-done if you see white drops on the top of the fish (protein). Stop the baking process if you see the first white drop. Lift the fish gently out off the often form (or the alu tray) and place it at a warm plate. Before serving you can replace the baked lime, lemon or oranges with fresh fruits and very thin sliced onion rings on top. Add salt, fresh pepper and herbs if you want.

 

The other dishes you see at the picture: 

Pumpkin or carrots mouse: steamed, pureed pumpkin/carrots with pumpkinseed oil and cashew mouse. 

Fried pumpkin/carrot cubes (delicious with chili, salt, curry and turmeric).

Baked onions (caramelized).

Green beans.

Mushrooms.

Mixed quinoa.

Thyme.

Fresh goji berries.

Watercress.

 

Sauce:

If you need a sauce for this menu: use the coconut milk with the lemongrass, lime leave, add herbs and spices and create a nice sauce. 

 

 

************************************************************

 

Kokosnuss Lachs & Karotten Mouse

 

Dieses Gericht ist sättigend und dennoch leicht. Es bietet eine ausgewogene Auswahl an Texturen und harmonisch aufeinander abgestimmten Geschmacksrichtungen. 

 

Zutaten für zwei Personen

2 Lachsfilets

400 ml Kokosnuss Milch (nach Vorliebe fettreduziert)

1-2 Zitronengras Halme

1 Kaffir Limettenblatt

frisch geschnittene Zwiebelringe

Limette, Zitrone oder Orange in Filets oder Scheiben geschnitten

Salz, Pfeffer, Kräuter (z.B.: Koriander, Petersilie oder Thai Basilikum) 

 

Legen Sie zunächst einige Filets oder 2-3 Scheiben der Zitrusfrüchte in eine ofenfeste Form (alternativ können sie Alu-Folie verwenden, die Sie an den Seiten hochschlagen, so dass keine Flüssigkeit abläuft). 

 

Legen Sie die Fischfilets auf die Zitrusfrüchte, füllen Sie die Kokosnuss Milch in die Form, so dass der Fisch über die Hätte mit Flüssigkeit bedeckt ist. Falls die Kokosnuss Milch nicht ausreicht, fügen Sie Bouillon hinzu. 

Legen Sie das Zitronengras und das Limettenblatt neben den Fisch in die Milch und backen Sie alles für ca.20-25 Min bei 200° Grad. 

 

Wenn Sie erste weisse Punkte/Tropfen (Eiweiss) auf der Oberfläche des Fisches sehen, ist der Fisch gar. Mögen Sie den Fisch well-done warten Sie, bis sie viele weisse Punkte sehen können. 

 

Heben Sie den Fisch sorgsam aus der Ofenform und platzieren Sie ihn auf einem vorgewärmten Teller. Bevor Sie den Fisch servieren, können sie die gebackenen Zitrusfrüchte entfernen, und beispielsweise frische Orangenfilets und taubdünn geschnittene Zwiebelringe auf den Fisch legen. 

Salzen und pfeffern Sie den Fisch ausreichend oder weisen Sie Ihre Gäste darauf hin, dass Sie es ihnen überlassen möchten. 

 

Beilagen (sieheFoto):

Kürbis oder Karotten Mouse: gedünsteter Kürbis bzw. Karotten mit Kürbiskernöl und Cashew Mouse püriert.

Frittierte Kürbis bzw. Karotten Würfel (dazu passt: Chili, Salz, Curry, Kurkuma).

Gebackene Zwiebeln (halbiert, etwas Öl, etwas Agavendicksaft, 20-25 Min bei 220°).

Grüne Bohnen.

Pilze (hier: Champignons). 

Buntes Quinoa.

Thymian.

Frische Gojibeeren.

Kapuziner Kresse o.ä.

 

 

Sauce:

Falls Sie eine Sauce für das Gericht wünschen, können Sie die Kokusnussmilch mit den restlichen Zutaten sehr gut dazu verwenden. 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Follow Us
Please reload

Search By Tags
Please reload

Archive
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon

Für weitere Informationen kontaktieren Sie mich bitte per Telefon oder Email.

Sprechen Sie mich gerne auf Ihre persönlichen Anliegen an.

Nadja Katharina Ruby

+49 151 687 414 33

nadjakruby@gmail.com

©2019

 by Nadja Katharina Ruby